Unbezahlbare Updates

Updates? Brauche ich das? Und wenn ja, muss ich dafür bezahlen? Kann ich die Software nicht kaufen, installieren und auf Updates verzichten? Die Frage wird uns immer wieder gestellt.

Klar können Sie das tun. Aber dann müssen Sie sich im Klaren darüber sein, dass steuerlich notwendige Updates nachher an Ihnen vorbeigehen oder teuer werden. Aufgrund immer wiederkehrender Änderungen in der Wirtschaft kann dies schnell der Fall sein. Bestes Beispiel hierfür: die Umsatzsteuersatz-Senkung ab 1. Juli 2020*.

Immer Up to date

Als Vorteil einer Online Rechnungssoftware kommen Sie meist vollkommen automatisch in den Genuss von Updates. Als Bonus on top ist dies bei easybill für Sie auch noch vollkommen kostenfrei und im Paketpreis bereits enthalten.

Bekommen Sie von den Updates etwas mit? Na hoffentlich! Aber Ihre Arbeit wird durch unsere Updates dennoch nicht beeinträchtigt, da wir neue Funktionen meist im Hintergrund aktualisieren. Große Updates teilen wir per Newsletter oder Blog-Beitrag mit. Aber auch die „kleineren“ Updates sind es selbstverständlich wert erwähnt zu werden.

Daher informieren wir Sie heute über einige wichtige Änderungen in easybill, die vielleicht bisher unbemerkt blieben, eine Nennung aber verdient haben.

„Unbezahlbare Updates“ weiterlesen

ZUGFeRD 2.1.1 und XRechnung ab sofort auch in easybill verfügbar

Bereits in unserem Beitrag „ZUGFeRD – der neue Standard für die europäische e-Rechnung“ haben wir das Thema schon einmal aufgebracht. Nun geht die Weiterentwicklung des Format, ZUGFeRD 2.1.1, an den Start. Sie müssen nichts weiter tun – das haben wir für Sie bereits erledigt. Laden Sie ganz automatisch Ihre Rechnungen im neuen ZUGFeRD 2.1.1 Format herunter und übermitteln Sie diese an Ihre Kunden (Behörden, Verwaltungen und ähnliches).

Nachfolgend haben wir noch einmal die für Sie wichtigsten Fragen zusammengestellt.

„ZUGFeRD 2.1.1 und XRechnung ab sofort auch in easybill verfügbar“ weiterlesen