DATEV, Amazon und easybill – Teamwork siegt

Teamwork 2021 – vernetzt sein und Schnittstellen nutzen, ist heutzutage gängiger Arbeitsalltag. Zeitersparnis und Kosteneffizienz sind für viele Unternehmen das A und O. Warum also nicht auch einen Schritt weitergehen und Steuern, Buchhaltung, Rechnungen mit Ihrem Amazon-Business verbinden?

easybill und Amazon – eine langjährige Erfolgsstory

easybill-Nutzer genießen seit Jahren die wertvolle Schnittstelle zwischen Amazon und unserer Rechnungssoftware. Vollkommen automatisiertes Arbeiten. Importieren von Bestellungen, richtiges Erkennen von Steueroptionen, Erstellen der Rechnungen, Hochladen zu Amazon und wenn gewünscht auch noch ein zusätzlicher E-Mail Versand, ganz ohne dass ein manuelles Zutun erforderlich ist. Davon haben Sie schon immer geträumt? Dann wachen Sie jetzt auf und setzen Ihre Träume in die Realität um.

DATEV-Verknüpfung als effiziente Erweiterung des Teamwork

Da bezüglich Ihrem Amazon-Business nun nicht aber nur Ihre Umsätze, sprich Ihre Rechnung anfallen, sondern auch Gebühren aufkommen, hat die DATEV nun eine Möglichkeit geschaffen, dass auch Amazon-Zahlungszuordnungen stattfinden können. Das Teamwork wird also vollständig. Vorausgesetzt Sie importieren bereits Ihre Ausgangsrechnungen aus easybill in DATEV, kann durch die neue Schnittstelle auch die zugehörige Zahlung direkt aus Amazon in DATEV eingelesen werden werden.

Wie kann DATEV die Umsätze aus Amazon abrufen?

Damit der Abruf technisch möglich ist, muss einmalig eine Erlaubnis im Amazon Sellercentral erteilt werden. Da dies nicht der Ihnen bekannten Vorgehensweise einer Entwickler-Berechtigung entspricht, hat die DATEV eine separate Anleitung für Sie erstellt. Sobald Sie der Berechtigung zugestimmt haben, können Sie mit der weiteren Einrichtung in DATEV fortfahren.

Amazon-Zahlungsdatenservice einrichten

Damit DATEV als Software auch weiß, was genau es tun soll, muss zunächst der Amazon-Zahlungsdatenservice eingerichtet werden. Die Erlaubnis zum Abrufen der Daten haben Sie bereits erteilt. Nun muss die entsprechende Einstellung in DATEV selbst vorgenommen werden. Auch hier geben wir Ihnen gerne wieder die direkte DATEV-Anleitung mit an die Hand.

Der Zahlungsdatenservice ist ein kostenpflichtiges Zusatztool, das jedoch jeden Cent wert sein wird, wenn es eine solche Arbeitserleichterung mit sich bringt. Ohne dieses Tool ist die weitere Einrichtung leider nicht möglich.

Einrichtung der korrekten Amazon-Umsätze in der Buchhaltung

Wir möchten es natürlich nicht zu technisch werden lassen, stellen Ihnen dennoch auch hier die entsprechende Anleitung direkt zur Verfügung. Jedoch kurz zusammengefasst: in DATEV erfassen Sie die Stammdaten Ihres Amazon-Kontos und können diese jederzeit bearbeiten, bzw. auch löschen. Ausländische Währungen, wenn man beispielsweise auf Amazon.co.uk verkauft und in britischen Pfund Waren anbietet, sind ebenfalls kein Problem. Auch Umrechnungen von sämtlichen anderen Fremdwährungen nimmt DATEV gerne für Sie zum aktuellen Wechselkurs automatisch vor.

Legen Sie selbst ein Amazon-Forderungskonto und auch ein Amazon-Gebührenkonto fest. DATEV bucht die Umsätze automatisch auf diese Konten. Die Amazon-Buchungsvorschläge werden automatisch erzeugt und müssen nicht separat generiert werden. Grundsätzlich sollte für Sie und Ihren Steuerberater klar sein: ja, es erscheint auf den ersten Blick wahnsinnig umfangreich zu sein, was die Einstellungen betrifft. Aber ebenfalls sollte klar sein und auch überwiegen: es wird anschließend wesentlich einfacher!

Teamwork complete! Alle Amazon-Umsätze in einer Hand

Hat Sie unser Teamwork überzeugt? Wenden Sie sich an Ihren Steuerberater und besprechen Sie noch heute, ob auch Ihr DATEV auf diese komfortable Zusammenarbeit eingestellt ist. Sparen Sie sich unnötiges Herunterladen und Suchen von Berichten und Zahlen. Im DATEV Ratgeber finden Sie alle Anleitungen rund um das Thema Amazon und im easybill Hilfe-Center halten wir Sie ohnehin immer auf dem Laufenden.

Ansonsten kontaktieren Sie gerne Ihr easybill Supportteam.

Lesen Sie außerdem:
Hilfe-Center AMAZON
DATEV-Datenservice einrichten (Rechnungsdatenservice 1.0)
Produktsteuercodes – Ohne geht’s nicht im Business