Abschlagsrechnungen erstellen mit easybill.de

In einigen Branchen ist es üblich, dass Anzahlungen oder Teilzahlungen geleistet werden. Wir möchten Ihnen im Folgenden erläutern, wie sich dies mit easybill.de umsetzen und optimal darstellen lässt:

Grundsätzlich sollte hier zu Beginn ein Angebot oder ein Auftrag stehen, auf dessen Basis die Zahlungen erfolgen sollen.
Blogeintrag-Abschlagsrechnung (1)

Zur Darstellung einer geleisteten, bzw. angeforderten Anzahlung, erstellt man eine neue Rechnung, in die eine leere Position eingefügt wird, die z.B. folgende Bezeichnung trägt:

Blogeintrag-Abschlagsrechnung-1 (1)

Um eine bessere Übersicht zu erreichen, besonders bei Kunden, zu denen mehrere Dokumente bestehen, empfiehlt es sich, der Rechnung vor der Fertigstellung noch einen Titel zu geben.

Blogeintrag-Abschlagsrechnung-2 (1)

Wenn dann die Schlussrechnung gestellt werden soll, ruft man sich den Kunden auf und lässt sich alle Dokumente des Kunden anzeigen. Hier markiert man dann den Auftrag, sowie die bereits gestellten Rechnungen und klickt auf „Zusammenfassen“.

Blogeintrag-Abschlagsrechnung-3 (1)

In dem nun folgenden Auswahlfenster bestätigt man, dass diese Dokumente zu einer neuen Rechnung zusammengefasst werden sollen. Das System erstellt nun ein Dokument, in dem sich alle Positionen des Auftrages sowie der Rechnungen befinden, so dass lediglich noch vor die Rechnungsbeträge ein Minuszeichen gesetzt werden muss.

Blogeintrag-Abschlagsrechnung-4 (1)Easybill berechnet dann den korrekten Restzahlungsbetrag und auch den darin enthaltenen Mehrwertsteueranteil. Dadurch erstellen Sie eine für Sie und den Kunden übersichtliche Schlussrechnung, die auch steuerrechtlich korrekt ist.